PTD - Precision Touch Design

"Noch nie war ein Klavier in der Lage so präzise und intuitiv vom Anschlag her zu reagieren."

Typischer Verlauf der Hammerkopfmasse.

Ungleichmäßigkeiten in der Hammermasse bringen fünf bis sechs mal größere

Abweichungen im Niedergewicht der Taste.

Das Spiegefühl ist bei weiten nicht so gut zu dosieren, wie bei einer Mechanik, deren Hammerköpfe auf 0,1 Gramm genau kalibriert wurden, (entsprechend der blauen Linie), weil die Trägheit und auch das übersetzungsverhältnis bis zu 30% von Taste zu Taste variieren.

 

PTD ist ein patentiertes Verfahren des bekannten Technikers David Stanwood zur exakten und Vorhersagbaren Optimierung einer Bestehenden Mechanik.

 

Sehen Sie einen Ausschnitt aus dem Film Miracle in a Box.

Daivd Stanwood, der Enwickler von Precision Touch Design erklärt die Grundlagen und die Vorzüge dieser Technik.